Skip to content

Election Live: Der USA-Countdown vor Ort – Noch 9 Tage – New York City & Philadelphia

28. Oktober 2012

Heute: Sandy, Tropensturm und Wahlhelfer
Ort: New York City, New York / Philadelphia, Pennsylvania

In den amerikanischen Nachrichtensendern gibt’s heute deutlich weniger Politikberichterstattung, weil sich alle auf Sandy vorbereiten, den Hurrikan. Dieser soll spätestens Montag die US-Küste im Nordosten erreichen und dort zum „Frankenstorm“ werden. Auch in dem Hochhaus, in dem ich gewohnt habe, wurde zur Vorsicht geraten: Man solle doch bitte alles vom Balkon in die Wohnung räumen und die Badewanne mit Wasser füllen, für den Fall, dass die Versorgung ausfällt.

Und natürlich fragen die Sender auch, welchem Kandidaten das politisch nützt. Die Antwort hier dürfte uns Deutsche etwas überraschen: Anders als bei uns, wo 2002 Amtsinhaber Gerhard Schröders Wahlkampf dank seines beherzten Krisenmanagements der Oderflut noch einmal einen ordentlichen Schub im Wahlkampf bekommen hat, könnte Sandy hier eher Mitt Romney helfen. So argumentieren zumindest die meisten Sender und einige meiner Freunde. Der Grund: Wenn es gut geht, wird niemand sagen, dass es an der von Obama verordneten Hurrikan-Vorsorge liegt – doch wenn der Schaden tatsächlich immens wird, werden alle denken, dass Obama eben nichts vom Hurrikan Katrina gelernt hat.

Natürlich liegt das auch ein wenig daran, welcher der Kandidaten sich in einem möglichen Krisengebiet zeigt (hier hat Obama mit seiner herzlicheren Art laut den Kommentatoren Vorteile), doch insgesamt scheinen die Demokraten eher Angst vor dem Sturm zu haben als die Republikaner.

Genau zehn Tage vor der Wahl beginnen wir unseren Countdown vor Ort. Live aus den USA werde ich jeden Tag eine kleine Episode zur Wahl schildern: Was ist die Top-Story in den amerikanischen Medien? Welche Fragen beschäftigen die Amerikaner im Zusammenhang mit der Wahl am meisten? Und, was viele Europäer ja kaum verstehen: Warum hat Mitt Romney überhaupt so gute Chancen?

In den nächsten zehn Tagen fahre ich durch acht Bundesstaaten im Nordosten der USA und melde mich unter anderem aus New York, Philadelphia, Washington, Ohio und Chicago. Wenn Ihr Fragen habt: Her damit!

Frühere Beiträge der Serie:

    Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: