Skip to content

Campaignwatch: „Niedersachsen. Guten Morgen.“ – Stephan Weil startet tägliche Video-Kolumne auf YouTube (und twittert jetzt auch)

8. Oktober 2012

Wer zum Teufel ist Stephan Weil? Falls Sie sich das nach dem Lesen der Überschrift fragen sollten, dann sind Sie vermutlich nicht allein. Außerhalb Niedersachsens dürfte der SPD-Spitzenkandidat und aktuelle Bürgermeister von Hannover noch nicht allzu vielen Leuten bekannt sein. Dabei hat er seinen Wahlkampf bereits vor Längerem gestartet. Schon im Januar hatte ich hier auf folgende Parteitagsrede von Weil (anlässlich seiner Wahl zum Landesvorsitzenden der SPD in Niedersachsen) hingewiesen, verbunden mit der Anmerkung, dass seine Redner-Qualitäten noch nicht ganz an die eines Barack Obama heranreichen:

Was Stephan Weil an rhetorischem Geschick fehlt, macht er jedoch – zumindest teilweise – durch seine Aktivitäten im Web 2.0 wett. So veröffentlicht Weil seit April 2005 (!) eine wöchentliche Kolumne zur Begrüßung der Leser seiner Homepage. Man könnte ihn also durchaus als Polit-Blogger der ersten Stunde bezeichnen. Auch auf Facebook ist Stephan Weil (bzw. seine vierköpfige Facebook-Redaktion) seit einiger Zeit relativ aktiv.

Seit letztem Freitag ist nun auch noch YouTube im Web 2.0-Portfolio von Stephan Weil vertreten. Bislang wurde der YouTube-Kanal der Niedersachsen-SPD von ihm nur sporadisch genutzt (zum Beispiel zur Veröffentlichung der oben erwähnten Rede), aber nun soll hier bis zum Wahltag am 20. Januar 2013 an jedem Werktag eine Video-Kolumne von Stephan Weil veröffentlicht werden.

In den ersten beiden Ausgaben ging es um Bildungspolitik, die Vorstellung eines neuen Mitglieds des Weil’schen Schattenkabinetts, eine angebliche Schmutzkampagne der Niedersachsen-CDU gegen einen „ehrenwerten und unbescholtenen Richter des Staatsgerichtshofs“ und die Suche nach einem Atommüll-Endlager:

Woran erinnert uns das Ganze? Genau, an die wöchentliche YouTube-Kolumne der Saar-SPD vor der letzten Landtagswahl dort. Diese wurde allerdings nicht vom dortigen SPD-Spitzenkandidaten Heiko Maas betrieben, sondern vom Generalsekretär und Landesgeschäftsführer Reinhold Jost. Nicht nur beim Konzept (werktägliche YouTube-Kolumne), sondern auch beim Titel hat man sich in Niedersachsen offensichtlich von den saarländischen Genossen inspirieren lassen: Aus „Guten Morgen, Saarland!“ wird – etwas militärisch angehaucht: „Niedersachsen. Guten Morgen.“

Auch hier zeichnet sich Stephan Weil also wieder durch besonderen Fleiß aus: Nicht nur, dass er die Video-Kolumne persönlich übernimmt. Er startet sie auch noch deutlich früher als die Kollegen aus dem Saarland. Dort fing man gerade mal sechs Wochen vor der Wahl mit der Kolumne an. Stephan Weil hingegen hat noch 15 Wochen Wahlkampf vor sich. Man darf also gespannt sein, wie er es schafft, diese mit seiner Video-Kolumne auszufüllen…

P.S.: Ach ja, zeitgleich zum Start der YouTube-Kolumne von Stephan Weil hat sein „digitales Team“ auch einen Twitter-Account in seinem Namen gestartet. Persönliche Tweets von Stephan Weil werden gekennzeichnet mit „sw“.

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: