Skip to content

Campaignwatch: Mitt Romney, der böse reiche Typ, der den Mittelstand vernachlässigt?

20. April 2012
tags:

Es ist schon beeindruckend zu beobachten, welchen massiven Aufwand die Obama-Kampagne seit einiger Zeit betreibt, um Mitt Romney ein Image anzuhängen als böser reicher Typ, der andere böse reiche Typen bevorzugen will und den Mittelstand vernachlässigt. Da wären zum einen die unzähligen – und nur teilweise orginellen – Attack Ads, die von Obama, der Democratic National Convention (DNC) und den pro-demokratischen Super-PACs zu diesem Thema veröffentlicht wurden. Hier eine kleine, nicht repräsentative Auswahl:

Origineller finde ich da schon die Idee, einen der größten Helden der US-Republikaner, Ronald Reagan, als opportunen Zeugen für Obamas Plan einer sog. „Buffet Rule“ einzusetzen (eine Erweiterung des Steuerrechts, die sicherstellen soll, dass die Mittelklasse nicht mehr Steuern zahlt als die Top-Verdiener im Land):

Auch auf den diversen Kampagnen-Seiten beweist das Team von Obama teilweise große Kreativität und hat sich z.B. den Tax Rate Calculator ausgedacht, mit dem man seine eigene Steuerquote mit der Steuerquote von Mitt Romney vergleichen kann:

Außerdem hat Obamas Team – als praktischen Merkzettel für alle Wahlkämpfer – eine Liste mit den „Fünf Dingen, die man über Mitt Romney wissen muss“ zusammengestellt. Von einer ähnlich massiven Unterstützung im Wahlkampf können Mitt Romneys Wahlkämpfer bislang nur träumen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: