Skip to content

Campaignwatch: Ron Paul attackiert Santorum – Gingrich lässt sich weiter als „Bold Conservative“ stilisieren

21. Februar 2012
tags:

Dass sich Rick Santorum mittlerweile zum Favoriten der republikanischen Präsidentschaftskandidaten entwickelt hat, lässt sich auch daran ablesen, dass nach Mitt Romney und seinen Unterstützern nun auch Ron Paul zum ersten Mal eine seiner vergleichsweise seltenen Attack Ads gezielt gegen Santorum richtet. In dem Spot wird Santorum als „Fake Conservative“ verunglimpft, der mehrfach einer Erhöhung der Staatsausgaben zugestimmt habe. Zudem wird ihm unterstellt, der Unterstützung von Diktatoren in Nordkorea und Ägypten durch „billions of our tax dollars“ zugestimmt zu haben:

Im Gegensatz dazu halten sich Newt Gingrich und seine Unterstützer sowie das demokratische Lager nach wie vor zurück mit Angriffsspots gegen Santorum. Während Obamas Super-PAC „Priorites USA“ weiterhin ausschließlich gegen Mitt Romney schießt, setzt Gingrichs Super-PAC „Winning Our Future“ setzt seit einiger Zeit wieder auf positive Eigenwerbung nach dem inoffiziellen Motto das republikanischen Vorwahlkampfs: „Wer ist der Konservativste im ganzen Land?

Spätestens nach den nächsten Vorwahlen Ende Februar wird hier aber sicherlich eine erneute Nachjustierung der Kampagnenstrategien zu beobachten sein…

Nachtrag (23.02.2012): In der gestrigen TV-Debatte der republikanischen Kandidaten wurde Ron Paul vom Moderator auf die oben zitierte Attack Ad gegen Santorum angesprochen: „You have a new television ad that labels him a ‚fake‘. Why?“ Pauls Antwort: „Because he is a fake.“

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: