Skip to content

Campaignwatch: Romneys „Crate Gate“ oder: So absurd kann US-Wahlkampf sein

20. Februar 2012
tags:

Man stelle sich einmal vor, der designierte Bundespräsident Joachim Gauck würde auf einmal mit dem Vorwurf konfrontiert, er habe im Jahr 1983 bei der Fahrt in den Urlaub seinen Hund in einer Hundebox auf dem Autodach transportiert. Verbunden mit dem Hinweis, dass jemand, der einem Tier so etwas antue, ja wohl kaum Bundespräsident werden dürfe. Klingt absurd? Mag sein, aber nicht absurd genug für den amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf.

Denn genau mit diesem Vorwurf hat Mitt Romney nun schon seit einiger Zeit zu kämpfen. Mittlerweile ist die Affäre bereits mit der Bezeichnung „Crate Gate“ geadelt worden (von engl. crate = Kiste, Verschlag). Und mit „Gate“ werden – in Anspielung auf den Watergate-Skandal – gängigerweise Skandale bezeichnet, die das Potenzial haben, einen Präsidenten (oder in diesem Fall: einen Präsidentschaftskandidaten) zu Fall zu bringen. Ein gefundenes Fressen also für Romneys politische Gegner und Konkurrenten. So war sich Newt Gingrich nicht zu schade, die Geschichte in einer seiner Attack Ads zu verwenden, die zeigen sollte, dass Romney als Herausforderer von Obama keine Chance hätte:

Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung des Angriffsspots von Gingrich organisierte die Satire-Gruppe „Dogs Against Romney“ im Rahmen einer Hundeshow in Westminster eine Protest-Veranstaltung gegen Romney. Die Homepage der Gruppe, die mittlerweile fast 33.000 Facebook-Fans und über 2600 Follower auf Twitter hat, ist nicht die einzige Plattform, auf der „Crate Gate“ behandelt wird: Auch auf seamus2012.com wird das Schicksal von Romneys Hund (der den Namen „Seamus“ trug) genüsslich breitgetreten und in immer neuen Facetten beleuchtet. Besonders kurios für uns Deutsche: Auf YouTube kursiert mittlerweile ein Satire-Video, für das ein Ausschnitt aus dem deutschen Film „Der Untergang“ mit englischen Untertiteln versehen wurde, die suggerieren, dass Hitlers Wutausbruch in der Szene durch Crate Gate ausgelöst wird:

Aber Cradle Gate ist nicht nur auf Satire-Webseiten und in YouTube-Videos ein Thema. Auch Newsy.com, ein amerikanischer Online-Video-Nachrichtendienst behandelte die Entstehungsgeschichte und die möglichen Auswirkungen von Cradle-Gate für Romneys Wahlkampf bereits in einem sehr informativen Kurz-Beitrag:

Und selbst im fernen Ausland interessiert man sich mittlerweile für Cradle-Gate, wie folgendes YouTube-Video des taiwanesischen Animationssenders NMA.tv belegt:

Fazit: Kein noch so absurde Geschichte aus der Vergangenheit amerikanischer Präsidentschaftskandidaten ist vor einer Verarbeitung im Wahlkampf sicher. Auch wenn sie fast 30 Jahre zurückliegt und einen Hund als Hauptdarsteller hat.

P.S.: Vielen Dank an Politsnack für den Hinweis auf diese amüsante Wahlkampf-Episode.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: