Skip to content

Campaignwatch: Heiko Maas zum Rücktritt von Christian Wulff

17. Februar 2012
tags:

Auch wenn der Rücktritt von Christian Wulff nicht wirklich viel mit der Politik im Saarland zu tun hat: Es ist gerade Wahlkampf und deshalb ist es kaum verwunderlich, dass das Thema dort nun auch für den Wahlkampf genutzt wird.

Als erster saarländischer Spitzenkandidat hat sich heute Heiko Maas zum Rücktritt des Bundespräsidenten geäußert und diesen Anlass gleich für einen scharfen Angriff auf die Bundeskanzlerin genutzt: „Nach all dem, was in den letzten Tagen gewesen ist, muss man ja auch mal sagen, dass das Frau Merkel vergeigt hat, jetzt zum zweiten Mal. Die kann gar nicht mehr alleine einen Bundespräsidentenkandidaten vorschlagen, denn sie hat zweimal einen vorgeschlagen, der dann kurzfristig aus dem Amt geschieden ist.“

Ob ein Angriff auf Merkel allerdings ein geeignetes Mittel ist, um im Saarland bei den Wählern zu punkten, darf bezweifelt werden. Schließlich sind Merkels Beliebtheitswerte seit Beginn der Wulff-Affäre keineswegs gesunken, sondern eher noch gestiegen. Woraus die Bundesspitze der SPD offensichtlich bereits den Schluss gezogen hat, dass ein Anti-Merkel-Wahlkampf momentan nicht erfolgversprechend ist. Man darf also gespannt sein, ob die SPD im Saarland den Wulff-Rücktritt zum Anlass nimmt, von dieser Einschätzung abzurücken.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: