Skip to content

Campaignwatch: Wie Fox News beim US-Wahlkampf kräftig mitmischt – mit fragwürdigen Experten und Analysen

15. Februar 2012
tags:

Im letzten November hatte ich schon einmal darüber berichtet, wie das „Ad Watching“ bei Fox News genutzt wird, um den republikanischen Angriffswahlkampf gegen Obama zu unterstützen. Jetzt gibt es einen weiteren schönen Beleg für diese Strategie von Fox News. Wieder geht es um eine Attack Ad der Republikanischen Partei, die nach den Ergebnissen der von Fox News präsentierten Real-Time-Response-Analyse auch bei Demokraten sehr erfolgreich abschneidet. Dieses Mal sogar erfolgreicher als bei den republikanischen Testpersonen:

Damit keine Missverständnisse aufkommen, liefert Fox-Experte Frank Luntz auch gleich noch die korrekte Interpretation der RTR-Analyse mit: „Make no mistake: There is disappointment, even among those who voted for him, that he didn’t deliver what he promised. And one of the most effective campaigns against him, at least thus far, has been to show his own words, the language that turned people on so much in 2008 and how it just hasn’t resulted in anything positive in 2012. That’s why that ad did so well.“

Wer jetzt denkt, dass das eher nach republikanischem Wahlkampf als nach Journalismus klingt, der liegt nicht ganz falsch: Frank Luntz ist (laut Wikipedia) „an American political consultant, pollster, and Republican Party strategist„. Nicht ganz zufällig beschäftigen sich seine Analysen also immer mit besonders erfolgreichen Attack Ads der Republikaner.

In meinem letzten Beitrag zum Ad Watching bei Fox News hatte ich ja bereits erhebliche Bedenken bezüglich der Validität von Luntz‘ RTR-Analysen geäußert. Wie ich nun über seinen Wikipedia-Eintrag herausgefunden habe, bin ich da wohl nicht der Einzige: Schon 1997 hat die American Association for Public Opinion Research Luntz dafür kritisiert, dass er seine Erhebungsdaten aufgrund angeblicher Verschwiegenheitsverpflichtungen nicht angemessen dokumentiere. Im Jahr 2000 rügte ihn das National Council on Public Polls „for allegedly mischaracterizing on MSNBC the results of focus groups he conducted during the [2000] Republican Convention“. 2004 trennte sich MSNBC dann von Lutz, als Reaktion auf einen offenen Brief der Watchdog-Gruppe Media Matters for America, in dem Luntz‘ Verbindungen zur republikanischen Partei und seine fragwürdige Erhebungsmethodik thematisiert wurden. 2010 erhielt Luntz schließlich von PolitiFact die Auszeichnung zur „Lie of the Year“ für seine wiederholte Bezeichnung der Gesundheitsreform als „government takeover“.

Das alles scheint Fox News aber nicht zu stören. Auch nicht der Umstand, dass Luntz für seine aktuelle Wahlspot-Analyse bei Fox keinen neuen Spot der Republikaner analysiert, sondern einen Spot, der schon Anfang Januar im Vorwahlkampf von Iowa eingesetzt wurde (siehe unten). Ein Schelm, wer vermutet, dass seitdem kein weiterer Angriffsspot der Republikaner veröffentlicht wurde, bei dem Luntz ähnlich positive Bewertungen produzieren konnte.

Fazit: Auch wenn man von Fox News schon lange keine – auch nur dem Anschein nach – ausgewogene Berichterstattung mehr erwartet: Hier haben wir es mit einem besonders haarsträubenden Beispiel von Gefälligkeitsberichterstattung zu tun, die auch noch den Anschein wissenschaftlicher Seriösität zu erwecken versucht. Einen Wahlkampfberater der republikanischen Partei, der schon mehrfach von seriösen Organisationen für seine fragwürdige Erhebungsmethodik gerügt wurde, wiederholt als Experten zum Thema Wahlkampfspots einzusetzen: Das schlägt selbst dem Fox News-Fass den Boden aus.

Nachtrag (23.02.2012): Hier noch ein schönes Beispiel für die symbiotische Beziehung zwischen Fox News und Republikanern. Auch wenn mit der leicht spöttischen Bemerkung, die Republikaner seien „quick to jump on the news“ journalistische Distanz vorgekaukelt werden soll: Erwähnt und sogar abgebildet wird die republikanische Wahlwerbung dann natürlich trotzdem gerne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: