Skip to content

Bürgermeisterwahl in Schwaan: Wenn CDU und Linke gemeinsam Wahlkampf machen

5. Februar 2012

Wer hätte das gedacht: Die CDU kann nicht nur Angriffsspots gegen die Linkspartei veröffentlichen, sondern auch gemeinsam mit der Linken in den Wahlkampf ziehen. So geschehen bei der Bürgermeisterwahl in Schwaan, einer 4.500-Einwohner-Stadt im Landkreis Rostock. Dort wollte die CDU den amtierenden CDU-Bürgermeister nicht mehr unterstützen und nominierte stattdessen die parteilose Wiebke Eckhart als Bürgermeisterkandidatin. Diese sicherte sich dann auch noch die Unterstützung der Linkspartei, so dass es zu einer Deutschland-Premiere kam: Wahlplakate, auf denen sowohl das CDU- als auch das Linke-Logo zu sehen war.

Genutzt hat diese außergewöhnliche Wahlkampf-Strategie nichts: Am letzten Sonntag wurde der Unternehmer Mathias Schauer, der amtierende Bürgermeister,  schon im ersten Wahlgang mit 55 Prozent wiedergewählt. Schauer war aus Verärgerung über die verweigerte Unterstützung seiner Partei vor der Wahl aus der CDU ausgetreten und ebenfalls als parteiloser Kandidat mit dem Slogan „Ein Schwaaner für Schwaan“ angetreten. Eckhart landete mit nur 16,2 Prozent abgeschlagen auf dem zweiten Platz. Und das, obwohl CDU und Linke die beiden größten Fraktionen in der Stadtvertretung darstellen.

Fazit: Auf kommunaler Ebene weht offensichtlich ein deutlich anderer politischer Wind als auf  Bundesebene, auf der sich CDU und Linke gerade einen heftigen Schlagabtausch auf ihren YouTube-Kanälen liefern.  Das bestätigte auch Wiebke Eckhart selbst vor der Wahl in einem Interview für die Nachrichtenagentur dapd: „Es geht um eine gute Kommunalpolitik und weniger um die individuellen Unterschiede zwischen zwei Parteien“.

Eine weiterer Erklärungsansatz für das überraschende Wahlergebnis: Möglicherweise spielt der Amtsbonus auf kommunaler Ebene in bestimmten Fällen eine deutlich wichtigere Rolle als die Partei-Logos auf den Wahlplakaten. Selbst wenn man davon gleich mehrere auf einem Wahlplakat findet…

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Schwaaner permalink
    10. Februar 2012 10:26

    Sehr geehrter Herr Kercher, Herr Schauer ist nicht der amtierende Bürgermeister von Schwaan gewesen sondern wurde neu gewählt. Dementsprechend ist Ihr Erklärungsversuch im Schlussfazit auch nicht ganz korrekt.

  2. 10. Februar 2012 11:03

    Vielen Dank für den Hinweis! Sie haben natürlich recht. Ich habe das im Beitrag nun entsprechend geändert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: