Skip to content

Lese-Tipp: Mitt Romney – Der Kandidat der Wall Street

6. Januar 2012

In der letzten Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung findet sich ein interessanter Beitrag über Mitt Romney. Unter anderem mit einem Verweis auf die Anti-Romney-Satire-Plattform romneygekko.com. Auch oder gerade nach seinem knappen Sieg in Iowa wird Romney wohl vorerst das Ziel Nummer 1 für die Attack Ads der Democratic Rapid Reponse bleiben, wie z.B. deren aktuelle Reaktion auf die Wahlempfehlung durch John McCain zeigt.

P.S.: (12.01.2012): Hier noch ein interessanter Beitrag von CCN auf YouTube, in dem es u.a. um die bisherigen Wahlkampf-Spenden der Wall Street an Romney und Obama geht. Demnach hat Romney bislang bereits 3,8 Millionen Dollar an Wall Street-Spenden erhalten, Obama hingegen lediglich 1,79 Millionen. Der Beitrag behandelt zudem die Spendenvolumen von Mitarbeitern der Investment-Bank Goldman Sachs an beide Kandidaten: 367.000 Dollar für Romney, 50.124 Dollar für Obama. Ein Schelm, wer da an das berühmte Watergate-Zitat „Follow the money“ denken muss…

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: